Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in comments
Search in excerpt
Search in posts
Search in pages
Search in groups
Search in users
Search in forums
Filter by Categories
Anleitungen
Neuigkeiten
Presse
Tutorials
Videos
Z-Wave Allianz wächst weiter
29. Dezember 2016
4
z-wave-alliance-logo_rgb

Die Z-Wave Allianz ist auch 2016 weitergewachsen und besteht inzwischen aus 450 Mitgliedern. Außerdem gibt es weltweit nun über 1.700 zertifizierte Produkte. Z-Wave ist und bleibt damit die Smart Home Funktechnologie mit dem größten Portfolio, wobei die Geräte nicht in allen Märkten und Frequenzbereichen nutzbar sind.


Z-Wave Europe, der größte Distributor für Z-Wave Geräte in Europa, vertreibt derzeit etwas mehr als 200 unterschiedliche Produkte mit europäischer Funkfrequenz. Das sind zwar deutlich weniger als die insgesamt zertifizierten 1.700 Geräte, aber dennoch mehr als jede andere Funk-Technologie bietet.

Auch bei den bereits installierten Geräten führt Z-Wave das Feld an: 70 Millionen sind es inzwischen weltweit, wobei der nordamerikanische Markt auch hier den größten Teil ausmacht. Der Smart Home Markt in Europa ist noch immer recht jung, aber wenn das Wachstum auch hierzulande richtig Fahrt aufnimmt, werden interoperable Technologien wie Z-Wave vermutlich recht schnell die vielen kleinen Insellösungen verdrängen. Und mit einer wachsenden Zahl installierter Geräte wird sich auch die Produktauswahl noch einmal vergrößern und viele der heute schon mit amerikanischer Funkfrequenz erhältlichen Z-Wave Geräte werden dann auch mit entsprechender Funkfrequenz in Europa erhältlich sein.

Wie die Z-Wave Allianz außerdem mitgeteilt hat, gehört der polnische Hersteller FIBARO ab sofort zum Vorstand der Allianz und ist damit neben FAKRO das zweite europäische Unternehmen, welches zu den „Principal Members“ zählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind ADT, NEXIA, JASCO, LG U+, NORTEK, SmartThings und Sigma Designs.


  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    habe Merten Connect im Einsatz: 506801, FuKonfigurator, V5025_581_01, 5050:581_01, 5075_581_00 u. diverse andere Connect Bauteile im Einsatz ca. 40 Connectoren. Ausbau geplant auf ca. 70 Connectoren. Bedienung nur noch mit WIN7/32 bit oder VM möglich.
    Suche ZWAVE Produkt „Zentrale“ mit moderner Oberfläche, die zu den o.a. u. Merten-connect kompatibel ist.
    Ich freue mich auf eine Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Paul Stach

  2. Hallo,

    warum funktionieren bei Somfy Tahoma mit Zwave Modul die meisten Artikel nicht.
    Was macht das dann für einen Sinn Zwave anzubieten wenn ich doch nur von Somfy Melder kaufen kann.
    Gibts eine Anlage die alles kann zwave, IO und RTS

    • Hallo,
      Somfy ist leider ein etwas schwieriger Fall. Offiziell bindet Somfy per Stick Z-Wave Geräte in die Tahoma Box ein. Dabei wird jedoch verschwiegen, dass nur ganz wenige – von Somfy selbst vermarktete Geräte – wirklich zugelassen werden. Dieser Zustand ist äußerst unbedfriedigend, da er den großen Vorteil der Z-Wave Technologie – herstellerunabhängige Interoperabilität – zunichte macht.

      In letzter Zeit häufen sich jedoch die Anzeichen, dass Somfy hier etwas tun will und muss, um seine Tahom Box komplett für Z-Wave zu öffnen oder den eigenen iO-Funk für andere Systeme zugänglich zu machen. Das wäre sehr wünschenswert!

      Das einzige System, welches aktuell den alten RTS-Funk mit anderen Technologien Verknüpfen kann, ist die Zipabox von Zipato. Da kann man ein 433MHz-Modul nachrüsten, welches RTS versteht und integriert. Ein ähnliches 433MHz-Modul wird es möglicherweise schon bald auch für den POPP HUB geben.

Schreibe einen Kommentar zu Paul Stach Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.