Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in comments
Search in excerpt
Search in posts
Search in pages
Search in groups
Search in users
Search in forums
Filter by Categories
Anleitungen
Neuigkeiten
Presse
Tutorials
Videos
POPP Smart Home hört aufs Wort
AmazonEcho_POPP-HUB

„Alexa“ heißt der digitale Sprachassistent aus dem Hause Amazon, mithilfe dessen Du Wetter- und Verkehrsinformationen abrufen und Musik abspielen kannst. Zusammen mit einem Smart Home System kann Alexa aber noch viel mehr – Sie hört aufs Wort und steuert so Dein Zuhause.


Ein einfaches „Alexa, setzte die Heizung im Badezimmer auf 23°C“ genügt, und es wird mollig warm im Bad. Du kannst natürlich auch die Lampen in Deinem Zuhause ein- und ausschalten oder auf einen bestimmten Wert dimmen: „Alexa, dimme das Wohnzimmer-Licht auf 45%“.

Und das brauchst Du dafür:

Neben dem Amazon Echo oder der kleinen Version – dem Echo Dot – benötigst Du als Smart Home Zentrale den POPP HUB. Besitzer eines Raspberry Mini-Computers können diesen mittels RaZberry-Aufsteckmodul ebenfalls zur Smart Home Zentrale aufrüsten. Und auch Besitzer einer „My Cloud“ NAS von WD (Western Digital) sind nur einen Mini USB Stick weit vom eigenen Smart Home entfernt. Unabhängig, welche der drei Smart Home Zentralen Du besitzt; sie alle arbeiten mit der „ZWay“-Steuersoftware. Und deshalb lassen sich auch alle drei auf die gleiche Weise mit Amazon Echo und seiner „Alexa“ steuern.

WD-MyCloud_RaZberry

Raspberry Mini-Computer mit RaZberry-Aufsteckmodul (links) und My Cloud by WD mit Smart Home Stick. Die integrierten Antennen in RaZberry-Modul und USB-Stick bauen ein Z-Wave Netzwerk auf.

 

Schritt 1: Alexa App aus dem ZWay App-Store laden

Auf der Weboberfläche Deiner Smart Home Zentrale findest Du in der rechten oberen Ecke ein Zahnrad Symbol, über welches Du in das Konfigurationsmenü gelangst. Darunter findest du den Menüpunkt „Apps“. Im Tab „Online“ steht die Alexa App zur Verfügung. Sie bildet die Schnittstelle zwischen dem Amazon Alexa Service und Deinem Smart Home. Ein Klick genügt und die App wird geladen und installiert. Danach findest Du sie unter dem Tab „Aktiv“.

2-ZWay-AppStore

3-Alexa-Skill-aktivierenBildschirmfoto 2017-04-13 um 11.40.51Schritt 2: Smart Home Skill aktivieren

Mit Hilfe von sogenannten Skills können die Funktionen der digitalen Sprachassistenten ganz einfach erweitert werden. Nutze dafür einfach die „Alexa Smartphone App“ oder logge dich unter: alexa.amazon.com mit deinen Amazon Zugangsdaten ein.

4-Amazon-Alexa-Login

Im linken Menü unter Skills > Smart Home findest du den „Smart Home Popp“ sowie den „Z-Way Smart Home“ Skill, welcher sowohl von allen RaZberry als auch WD Smart Home Nutzern verwendet werden kann.

5-Popp-Skill-aktivieren

Durch den Klick auf „Aktivieren“ wirst Du zur Remote Loginseite von ZWay weitergeleitet. Gib hier deine Remotezugangsdaten ein: RemoteID/User

6-ZWay-Remote-Login
Die Remote ID findest du übrigens ganz einfach über die ZWay Weboberfläche heraus. Klicke dort, wie bereits bekannt, oben rechts auf das „Zahnrad Icon“, um zum Menüpunkt „Management“ zu gelangen. Hier wechselst du in den Abschnitt „Remote Access Management“, in welchem Dir Deine persönliche Remote ID angezeigt wird.

7-Alexa-success

8-Popp-Skill-ready

Installiert und aktiviert: „Smart Home Popp“ Skill

Schritt 3: Smart Home Geräte suchen

Soltte Alexa noch nicht automatisch nach Geräten in Deinem Smart Home gesucht haben, kannst Du dies mit einer einfachen Aufforderung selbst veranlassen: „Alexa, suche nach neuen Smart Home Geräten“.

Ab sofort gehorcht Dein Zuhause aufs Wort!
Und das geht auch ganz direkt mit Befehlen wie „Alexa, schalte das Licht an.“ Bei anderen Systemen kann es sein, dass Du erst den Skill beim Namen nennen musst, bevor Du den eigentlichen Befehl geben kannst. Beim POPP-Skill kannst Du, wie gesagt, Alexa sofort sagen, was sie tun soll.

Außerdem gibt es eine äußerst sinnvolle Raumassoziation. Das heißt, wenn Du den Haken dafür im Modul gesetzt hast, kannst Du Alexa noch genauer sagen, was sie tun soll. Wenn es beispielsweise in der ganzen Wohnung smarte Lichter gibt, kannst Du ganz konkret „Alexa, schalte Licht Küche an.“ sagen und schon wird das Licht in der Küche angeschalten – unabhängig davon, in welchem Raum Du gerade Alexa den Befehl gegeben hast.

Tipp: Es kann sinnvoll sein, die Gerätenamen in ZWay entsprechend zu ändern, um sich diese besser merken zu können. ACHTUNG: Dabei ist es wichtig, dass die Namen in der gleichen Sprache definiert sind wie der „Echo“ selbst. Wenn Eure Alexa also Deutsch spricht, sollten die Gerätenamen möglichst auch in Deutsch sein. Ansonsten kann es durchaus zu Erkennungs-Problemen kommen.


Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.