Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in comments
Search in excerpt
Search in posts
Search in pages
Search in groups
Search in users
Search in forums
Filter by Categories
Anleitungen
Neuigkeiten
Presse
Tutorials
Videos
3. Auflage: „Z-Wave Grundlagen“ – Alles, was man über Z-Wave wissen muss
Mockup_Z-Wave-Buch_de

Für Z-Wave Nutzer gibt es eine neue Pflichtlektüre. Eigentlich ist sie gar nicht so ganz neu – enthält aber dennoch einige Neuigkeiten. „Z-Wave – Die Funktechnologie für das Smart Home“ von Prof. Dr. Christian Pätz ist nun schon in der dritten Auflage erschienen und das Buch hat sich seit der Erstauflage 2011 zum absoluten Grundlagenwerk für alle diejenigen entwickelt, die den Einsatz der Z-Wave Funktechnik planen – oder bereits damit arbeiten und endlich wissen wollen, warum das eine oder andere eben nicht so funktioniert wie sie es eigentlich erwartet haben.


Der Autor ist absoluter Insider und neben seiner Lehrtätigkeit an der Technischen Universität in Chemnitz auch europäischer Sprecher der internationalen Z-Wave Allianz, welche derzeit rund 450 Mitglieder weltweit zählt.
Zu Beginn des Buches werden erst einmal verschiedene Funktechnologien anhand nachvollziehbarer Kriterien miteinander verglichen. Anschließend wird der Funkstandard Z-Wave vorgestellt und anhand aller Aspekte der Funkübertragung, der Vernetzung und der Anwendung entsprechender Produkte besprochen. Im Wesentlichen wird genau das Wissen vermittelt, um mittels Z-Wave ein stabiles Funknetz erstellen und betreiben zu können und auch bei Fehlverhalten genau zu wissen, was zu tun ist. Insofern dürfte es bei dem einen oder anderen Leser ein gewisses Aha-Erlebnis geben.
Das Buch gliedert sich entsprechend der allgemeinen Funktionsblöcke einer Funktechnologie. Nach der Einführung in Kapitel 1 wird in Kapitel 2 die Funkausbreitung, in Kapitel 3 die Vernetzung und in Kapitel 4 die Anwendungsschicht mit Ihren Funkbefehlen und verschiedenen Managementprozessen beschrieben. Kapitel 5 gibt dann noch einige praktische Hinweise zum Installieren und Konfigurieren von Z-Wave-Funknetzen. Kapitel 6 ist einigen Sonderthemen des Smart Home wie zu Beispiel den verschiedenen Möglichkeiten zum Dimmen von LEDs und anderen Leuchtmitteln gewidmet. Darüber hinaus wird auch noch die patentrechtliche Situation beleuchtet.
Und was unterscheidet diese 3. Auflage nun von ihren beiden Vorgängern? Im Wesentlichen ist die neueste Auflage natürlich eine Überarbeitung des Buches. Allerdings wurden über 90% der Abbildungen neu erstellt. Und auch das zweite Kapitel über die Grundlagen der Funktechnik wurde komplett neu gefasst und fokussiert sich nun auf die Abschätzung der Funkreichweite mit den verschiedenen Einschränkungen eines Funknetzes innerhalb des Hauses. Weitere neu hinzu gekommene Themen sind unter anderem die neue Z-Wave Sicherheitsarchitektur (S2), eine Anleitung zur Fehlersuche in Netzen sowie Hinweise zur Entwicklung von Z-Wave Steuerungen und Einzelgeräten.

Z-Wave-Buch_Auflage1-3

„Z-Wave Grundlagen“, Auflage 1 bis 3 (von links)

Fazit:
Wenig überraschend eignet sich das Buch nicht unbedingt als unterhaltsame Bettlektüre, aber als Fachbuch ist es tatsächlich DAS Standard-Werk, wenn es um Z-Wave geht. In erster Linie richtet es sich natürlich an Ingenieure, Support-Mitarbeiter und Installateure mit technischen Grundkenntnissen. Genauso ist es aber auch für jeden anderen Leser geeignet, der sich tiefgehender mit Z-Wave beschäftigen möchte, um Zusammenhänge und Funktionen besser zu verstehen.

Und noch ein paar nackte Zahlen: Das Buch gib es als Paperback-Ausgabe mit insgesamt 447 Seiten (zum Vergleich: die 1. Auflage hatte 137 Seiten, die 2. Auflage 288).

Das Paperback-Buch kostet bei Amazon und beim BOD-Verlag, wo es herausgegeben wird, 19,99 EUR und 13,99 EUR in der E-Book Version.


Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.